Zum Download
4,1
60 Stimmen
541
45
34
21
19
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Open Source
Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Linux, OS X, keine näheren Angaben
Download-Größe: 78616 KByte bis 140792 KByte
Downloadrang: 351
Datensatz zuletzt aktualisiert: 13.09.2017
Alle Angaben ohne Gewähr

Wer 3D-Animationen oder 3D-Modelle gestalten will, kann auf die kostenlose Open Source Software Blender zurückgreifen – egal ob privat oder kommerziell. Blender bietet einen großen Funktionsumfang, bedarf dafür wie andere Profisoftware auch, einer gewissen Einarbeitungszeit.

Funktionsumfang

Das Blender zu den besten Open-Source-Programmen gehört, liegt daran, dass die Freeware kaum Wünsche offen lässt, wenn es um das Entwerfen und Modellieren von 3D-Objekten sowie Animationen geht, sodass sich Blender für Videos, Bilder oder Games einsetzen lässt. Das Programm kommt mit einer modularen Benutzeroberfläche daher, auf der sich Nutzer die Funktionen, Werkzeuge und Features ganz nach eigenem Geschmack zusammenstellen können.

An Funktionen bietet Blender unter anderem Objekt- und Figuren-Sculpting mit 20 verschiedenen Pinseln oder Spiegelungen, Modellierung mit N-Gon- und Skript-Unterstützung, Rigging für die Bewegungsmöglichkeiten von Figuren, Animation mit Sound-Synchronisierung und automatisch oder individuell definierten Bewegungen. Komplexe Partikel-Simulationen, eine komplette Spiel-Engine sowie ein Videoschnitt- und Effekte-Tool ergänzen dies.

Wer ausschließlich Videos schneiden möchte, der ist aber möglicherweise mit anderen kostenlosen Videoschnitt-Programmen für Windows, Mac und Linux besser bedient.

Profitool auch für Einsteiger

Der Funktionsumfang von Blender bietet für Profis viele Gestaltungsmöglichkeiten. Aber auch für Einsteiger ist Blender geeignet, denn die kostenlose Freeware erspart hohe Kosten, die für andere Tools anfallen würden. Den Einstieg in die gerade für Anfänger nicht selbsterklärende Bedienung erleichtert unsere Einführung in Blender. Alternativ hilft die Blender-Community mit weiteren Tutorials, die die grundlegende Funktionsweise des Programms, aber auch Profi-Features erklären.

Blender erweitern

Blender lässt sich über die vorhandenen Funktionen hinaus auch erweitern. Dazu bringt es selbst einige Add-ons mit, die nur noch aktiviert werden müssen. Fehlen Funktionen, kann man diese auch selbst mit Python programmieren und so den Funktionsumfang der Software beeinflussen und erweitern.

Siehe auch:

Blender-Tutorial III: Die Game Engine

in iX 11/2014, Seite 128

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren