Zum Download
4,2
228 Stimmen
5152
435
37
23
131
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Open Source
Betriebssystem: Windows, keine näheren Angaben, Linux, OS X Mavericks 10.9, OS X Yosemite 10.10, OS X El Capitan 10.11, macOS Sierra 10.12, macOS High Sierra 10.13, Windows 10, Windows 8, Windows 7, OS X, keine näheren Angaben
Download-Größe: 10391 KByte
Downloadrang: 29
Datensatz zuletzt aktualisiert: 19.10.2018
Alle Angaben ohne Gewähr

Wer heute im Netz surft, lädt sich Dateien immer häufiger über eine HTTP-Verbindung herunter, die eigentlich gar nicht für den Datei-Transfer gedacht ist. Das richtige Protokoll ist hingegen FTP, mit dem man Dateien zu einem Webserver oder FTP-Server hochladen beziehungweise davon herunterladen kann.

Für den Transfer ist ein FTP-Client wie die Open-Source-Software FileZilla erforderlich, die mit vielen Funktionen ausgestattet ist und unter Windows, macOS und Linux läuft. Darüber hinaus steht die Freeware in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung und gehört zudem zu den beliebtesten Open-Source-Programmen.

FTP-Client mit einfacher Bedienung, vielen Features und hoher Sicherheit

Bei der Entwicklung hat der Hersteller ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass FileZilla leicht zu bedienen ist und gleichzeitig einen ordentlichen Funktionsumfang bietet. Tatsächlich ist die Bedienung des Open-Source-Programms intuitiv, während es gleichzeitig vielseitig und flexibel in Sachen Funktionalität bleibt. So kann man den FTP-Client etwa mithilfe von Tabs bedienen, Bookmarks setzen und verwalten sowie die Dateien wie in einem Datei-Manager per Drag&Drop verschieben. Mithilfe dieser einfachen zu bedienenden Benutzeroberfläche kann man auf die umfangreichen Features der Software zugreifen. So unterstützt FileZilla unter anderem die Protokolle SSL, SSH, SFTP und FTPS. Darüber hinaus bietet die Software anpassbare Befehle, Timeout-Erkennung bei verloren gegangenen Verbindungen, sowie ein Keep-Alive-System. Mit FileZilla ist außerdem die Wiederaufnahme abgebrochener Down- und Uploads möglich - sobald die verlorene Verbindung wieder aufgebaut ist. Mit dem Programm kann man natürlich auch schlicht mehrere verschiedene FTP-Sites managen.
Die Client-Software unterstützt Dateigrößen von bis zu vier Gigabyte. In den Einstellungen lassen sich außerdem die Übertragungsgeschwindigkeit begrenzen und Listen mithilfe von Filtern nach Dateinamen sortieren. Eine Remote-Dateisuche erlaubt darüber hinaus auch nach entsprechenden Dateien zu suchen - und diese bei entsprechenden Berechtigungen sogar zu bearbeiten. Firewalls sowie Proxies werden ebenfalls unterstützt. Trotz des großen Funktionsumfanges richtet sich FileZilla jedoch nicht nur an professionelle Anwender. Auch für Interessenten und Anfänger in Sachen FTP ist die kostenlose Software einen Blick wert.

FileZilla - ein FTP-Client zum Selbermachen und Mitnehmen

Die FTP-Client-Software ist nicht nur auf vielen Betriebssystemen - in 32- und 64-Bit-Version - lauffähig. Dank FileZilla Portable, das separat als ZIP-Datei zum Download steht, lässt sich das Tool auch ganz einfach ohne Installation etwa von USB-Sticks oder anderen Wechselmedien aus starten. Mithilfe des ebenfalls verfügbaren Quelltextes der Open-Source-Software kann man das Programm auf Wunsch - und entsprechende Fähigkeiten vorausgesetzt - auch selbst kompilieren oder den FTP-Client nach eigenen Wünschen für den Transfer von Dateien anpassen.

Adware und Co.

Die von uns direkt herunterladbaren Archive von FileZilla sollten frei von Adware sein. Auf der Downloadseite des Herstellers ist FileZilla aber auch mit Adware, den  "bundled offers", erhältlich. Dadurch gelangt bei der Installation gegebenenfalls zusätzliche Software auf Ihren Rechner. Achten Sie deswegen bei der Installation darauf, ob es Felder gibt, durch die Sie das Installieren zusätzlicher Programme untersagen können. Die zusätzliche Software wird über das Internet nachgeladen und kann deshalb nicht von uns auf Viren, Spyware, Trojaner oder andere Schadsoftware geprüft werden.

Wenn Ihre Antivirensoftware Alarm schlägt, nehmen Sie das bitte ernst und brechen die Installation ab.

Manche Adware installiert sich leider ungefragt. Sollte sich also trotz Ihrer Vorsicht unerwünschte oder schädliche Software auf dem Rechner befinden, können eventuell AdwCleaner oder CCleaner helfen. Weitere Empfehlungen finden Sie in unserem Special Adware & Spyware entfernen.

Wer ganz sicher gehen will, dass keine Adware enthalten ist, muss sich den Quelltext der Open-Source-Software herunterladen und selbst kompilieren.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren