AdwCleaner

Malwarebytes

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
4.1
42 Stimmen
527
43
33
26
13
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos (Spende erwünscht)
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 3770 KByte
Downloadrang: 1
Datensatz zuletzt aktualisiert: 20.10.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Nicht von Ungefähr ist der AdwCleaner eines der meist heruntergeladenen Programme im Heise Download Verzeichnis. Und auch global betrachtet ist die Software eins der beliebtesten Tools überhaupt - und hält locker mit populären Genrekollegen wie dem CCleaner oder den Puran Utilities mit. Die Freeware kümmert sich um nahezu jede Art von unerwünschter und schädlicher Software, die sich auf dem Rechner eingenistet hat oder einnisten möchte. Egal ob Adware, Junkware, Malware, MultiPlugs, Toolbars oder Hijacker, die den Rechner oder den Internetbrowser verseuchen und blockieren wollen - der AdwCleaner hilft bei fast jeder Art gefährlicher oder nerviger Software. Das Tool kümmert sich auch um bedenkliche Plug-ins und Add-ons in Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer und Konsorten, funktioniert allerdings nur unter Windows. Für Mac-Anwender und Safari-Surfern können wir Alternativen wie beispielsweise den AppCleaner empfehlen.

Gemeinheiten auf dem PC - Adware, Malware, Toolbars, Hijacker

Es findet sich in den Weiten des Internets quasi unbegrenzt viel Software, die augenscheinlich kostenlos ist. Das stimmt jedoch meistens nur so halb. Entwickler müssen ihre Produkte schließlich irgendwie finanzieren - und das passiert wie in so vielen Fällen heutzutage oft über Werbung. Anstatt jedoch einfach nur Banner oder andere Anzeigen einzublenden, entscheiden sich viele Software-Anbieter dazu, ihre eigene Software mit Drittanbieter-Programmen zu koppeln. Diese ist meist mit in den Software-Installer eingeklinkt, und wird mehr oder weniger automatisch mit installiert. Oft hat man die Möglichkeit, entsprechende Häkchen zu entfernen, Zusatzinstallationen abzubrechen oder "Nein" zu sagen. Aber hier muss man oft die Augen sehr genau offen halten, damit sich nicht doch die eine oder andere Software einschleust. Das ist aber bei den meisten Installern durchaus so gewollt - eben damit man sich die zusätzliche Software einfängt. Manchmal ist die Zusatzsoftware jedoch auch fest verankert - etwa Open Candy - und lässt sich nur durch das aufmerksame Lesen der Lizenz- und Nutzungsbestimmungen vor der Installation entdecken. Das klingt alles sehr nach Krankheit und - Überraschung! - Virus. Zwar sind die meisten Adware-Programme und Toolbars nicht ganz so gefährlich wie "echte" Viren, verhalten sich in Sachen Aufdringlich- und Anhänglichkeit aber fast genau so: Man wird sie nur schwer wieder los. Einer der bekanntesten und unbeliebtesten Kandidaten ist hier die Delta Search Toolbar. Diese hängt besonders gut versteckt an vieler werbefinanzierter Software mit dran und ist so umständlich zu entfernen, dass wir bereits vor einiger Zeit prompt einen kleinen Beitrag dazu geschrieben haben:

➤ Tipp: Delta Search Toolbar aus Chrome & Firefox entfernen


Genau hier setzt der AdwCleaner an. Die Software kann gefährliche Schadsoftware, Spyware, Malware und Hijacker, und auch Adware, Werbung oder störende Toolbars aufspüren, identifizieren und vom Computer oder aus dem Browser entfernen. Und eben auch die besagte Delta Search Toolbar. Dabei ist das kleine Säuberungsprogramm tatsächlich kostenlos, und bringt keine versteckten Gemeinheiten mit - alles andere wäre auch unangenehm selbstironisch. Über eine Spende freut sich der Entwickler jedoch stets. Die grundlegende Funktionsweise des AdwCleaners erklären wir in unserer Video-Anleitung. Wie im Video soll auch hier noch einmal ausdrücklich erwähnt sein, dass der AdwCleaner und verwandte Programme keine professionelle Anti-Virus-Software mit Echtzeit-Überwachung und dergleichen ersetzen können. AdwCleaner und Co. verstehen sich eher als Zusatzsoftware, die den Rechner von störenden Verschmutzungen sauber halten kann.

Der Funktionsumfang des AdwCleaner in Kurzform

Der AdwCleaner bringt auf seiner übersichtlichen Benutzeroberfläche einen Suchen- und einen Säubern-Modus mit. Mit dem Klick auf Scan durchforstet das Tool den kompletten Rechner auf verdächtige Dateien, zweifelhafte Registry-Einträge und unerwünschte Software. Aufgeteilt unter verschiedenen Reitern listet der AdwCleaner alle Funde inklusive Pfaden und Infos auf - wer noch mehr Daten benötigt, oder den ganzen Säuberungsprozess protokollieren möchte, kann sich mit einem Klick auf den Bericht-Button einen eben solchen in TXT-Form ausgeben lassen und speichern. Findet man in der Liste Einträge, die ausdrücklich nicht vom Programm entfernt werden sollen - etwa Toolbars, die man tatsächlich benutzen möchte - kann man die Löschen-Häkchen vor diesen entfernen, und die Einträge so vor der Säuberung bewahren. Durch einen Klick auf Clean macht sich die Freeware an die Arbeit. Doch halt! Wie im Video erwähnt, verrät einem der AdwCleaner vorher nicht, dass er nach Abschluss der Säuberung den Computer neu startet - ein Vorgang, der sich ausdrücklich nicht abbrechen oder auf später verschieben lässt.

Vor jedem Säuberungsvorgang sollte man also tunlichst alle geöffneten Dokumente speichern - laufende Programme schließt der AdwCleaner vor dem Clean-Durchlauf selbst. Ist die Säuberung abgeschlossen, gibt es noch einmal den Hinweis, dass der Rechner neu gestartet wird - diesen kann man nur mit eine Klick auf "Ok" abnicken. Nach dem Neustart des Systems bekommt man standardmäßig eine Log-Datei im TXT-Format angezeigt. Diese enthält detaillierte Infos zur gerade gelaufenen Säuberung. Danach sollte das System eine ganze Ecke freier von Schädlingen sein - und eventuell auch ein Stück flinker. Darüber hinaus hat der AdwCleaner noch ein kleines, optionales Zusatz-Tool im Gepäck. Hosts Anti-PUP/Adware kann den Rechner beim Surfen vor Eindringlingen schützen, indem es Webseiten direkt blockiert, die als potenziell gefährlich identifiziert werden. Weitere Tipps zum Vermeiden und Bekämpfen solcher Infektionen und Schädlinge finden sich auch in unserem zugehörigen Special.

Special: Adware & Spyware entfernen

Wer sich ein wenig mit der Technik auskennt, kann in den Optionsmenüs des AdwCleaners auch noch diverse weitere Einstellungen vornehmen, bevor sich die Software ans Adware entfernen und Malware entfernen macht. Hier lässt sich beispielsweise definieren, ob entdeckte Schädlinge direkt gelöscht oder in Quarantäne verschoben werden sollen, und ob die Einstellungen der verwendeten Internetbrowser zur Sicherheit auch wieder auf die Standard-Einstellungen zurück gesetzt werden sollen. Diese und weitere Optionen richten sich jedoch eventuell eher an Profis - Ottonormalnutzer können die Standard-Einstellungen getrost beibehalten. So funktioniert die Säuberung einwandfrei, und man läuft nicht Gefahr, sich etwas im System kaputt zu machen.

AdwCleaner entfernt Adware immer und überall

Den AdwCleaner gibt es nicht noch einmal separat als portable Version - was ganz einfach daran liegt, dass die Software standardmäßig portabel ist. Beim Ausführen muss man dem Tool einfach nur Administrator-Rechte einräumen, und schon ist der AdwCleaner auch unterwegs ohne Installation von Wechselmedien aus startbereit - etwa USB-Sticks, CDs oder SD-Karten. Außerdem steht das Tool mittlerweile in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung - diese lassen sich über das Options-Menü auswählen.

Eine kleine Anmerkung in eigener Sache: Bei Programm-Einträgen in unserem Heise Download Verzeichnis weisen wir stets explizit darauf hin, sollte bei der Installation das Risiko einer Adware-Zugabe bestehen, und erwähnen außerdem Möglichkeiten, diese optionalen, oft störenden Tools während der Installation zu deaktivieren. Einen Link zu unserem Special zum Entfernen von Störenfrieden findet sich dort ebenfalls immer.

Aktuelle Version und Versionshistorie

Der AdwCleaner wird regelmäßig mit Updates versorgt, die Fehler beheben, neue Funktionen hinzufügen und bestehende verbessern, und die Schädlings-Datenbank auf den neusten Stand bringen.

Die aktuelle Version 6.020 fügte dem AdwCleaner neben einigen Bug-Fixes und Verbesserungen beim Scan unter anderem eine ukrainische Übersetzung hinzu. Außerdem ist es nun nicht mehr möglich, das Programm mehr als einmal simultan laufen zu lassen - was vorher zu Problemen und Instabilität führen konnte.

Seit dem Update auf Version 6.000 läuft der AdwCleaner auf einer neuen Code-Basis. Hinzu kommen ein neues Übersetzungssystem sowie Support für den IceDragon- und den Vivaldi-Browser. Außerdem kann die Software nun auch gefälschte Firefox-Profile erkennen, und bringt einen Log-Manager, ein Optionen-Interface, und einen neuen Debug-Modus mit.

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren