Zum Download Vollversion kaufen
4,1
97 Stimmen
556
421
34
26
110
Hersteller: » Zur Website
Preis: ab 35,64 EUR
Lizenz: Kostenpflichtig, Kostenlos
Betriebssystem: Windows, keine näheren Angaben, Windows 7, Windows 8, Windows 10, OS X, keine näheren Angaben, Linux
Download-Größe: 3308 KByte
Downloadrang: 99
Datensatz zuletzt aktualisiert: 28.07.2020
Alle Angaben ohne Gewähr

WinRAR ist eine Software, die wie die Alternative 7-Zip Dateien und Ordner in Archiv-Dateien packen und komprimieren sowie daraus entpacken kann. Dabei nutzt WinRAR zum Packen standardmäßig das RAR-Format, kann aber auch mit anderen Archiv-Formaten umgehen. WinRAR lässt sich für verschiedene Betriebssysteme als Version für 64-Bit- oder 32-Bit-Systeme herunterladen und ist mit grafischer Oberfläche oder als Version für die Kommandozeile erhältlich. Zusätzlich steht eine große Auswahl an verschiedenen Skins zur Verfügung, mit denen man den Look von WinRAR seinem eigenen Geschmack anpassen kann.

Archive entpacken

Die meisten Nutzer laden eine WinRAR-Version herunter, um Archiv-Dateien insbesondere im RAR-Format zu entpacken und zu dekomprimieren. Allerdings kann die Software auch Archive im ZIP-, CAB-, ARJ-, LZH-, TAR-, GZ-, TAR.GZ-, BZ2-, TAR.BZ2-, ACE-, UUE-, JAR-, ISO-, 7Z-, XZ- und  Z-Format entpacken.

Neben dem Zielverzeichnis lassen sich weitere Einstellungen vornehmen. So kann man vorgeben, ob die Archiv-Datei nach dem Entpacken gelöscht werden soll oder ob bereits vorhandene Dateien übersprungen, ersetzt oder umbenannt werden. Beim Dekomprimieren hat WinRAR kein Problem beim Zusammensetzen von Multi-Volume-Archiven. Das sind Archive, die auf mehrere einzelne Dateien aufgeteilt sind.

Archive packen

Den größten Funktionsumfang bietet WinRAR beim Packen und Erstellen von Archiven, wobei die Software aber nur Archive im RAR- und ZIP-Format erstellen kann. Die Dateien lassen sich in der grafischen Oberfläche von WinRAR auswählen oder durch Drag & Drop einem Archiv hinzufügen. Dabei sind Dateigrößen und Menge für viele Anwendungsbereiche nahezu unbegrenzt.

Auch hier kann der Nutzer eigene Vorgaben über die Einstellungen vornehmen, wobei ein Wizard mit Frage-Antwort-Prinzip durch grundlegende Archivierungsprozesse führt. Unter den zahlreichen Möglichkeiten kann man vorgeben, ob ein Archiv sich selbt entpacken können soll, also selbstextrahierend ist, oder mit einem Passwort verschlüsselt ist. Für letzeres nutzt WinRAR eine AES-Verschlüsselung mit 256-Bit. WinRAR unterstützt zudem Multi-Volume-Archive beim Packen, wobei die Software beim Erstellen nicht eine einzige Archiv-Datei erzeugt, sondern mehrere kleinere, die zusammen das gesamte Archiv bilden. So kann man ein Archiv durch die kleineren Dateien gegebenenfalls besser über das Internet zum Cloud-Speicher hochladen oder davon herunter. Zudem lässt sich so ein Archiv auf mehrere Wechselmedien verteilen, die für die Gesamtarchiv-Datei zu klein sind.

Shareware und Vollversion

WinRAR ist eine Shareware, die sich kostenlos in vollem Funktionsumfang 40 Tage lang nutzen lässt. Nach Ablauf der Frist kann man das Programm auch weiterhin uneingeschränkt verwenden, bekommt jedoch bei jedem Programmstart einen Nagscreen angezeigt. Dieser erinnert daran, dass eine kostenpflichtige Lizenz für die Vollversion gekauft werden muss oder das Programm entsprechend der Nutzungsbedingungen vom Computer zu entfernen ist. Der Anbieter verlässt sich hierbei auf die Aufrichtigkeit der Nutzer.

Tipps & Tricks zu winRAR:

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren