Zum Download
4,3
11 Stimmen
57
42
31
20
11
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Open Source
Betriebssystem: Linux, OS X, keine näheren Angaben, Windows, keine näheren Angaben, Andere, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Download-Größe: 1489 KByte bis 1664 KByte
Downloadrang: 149
Datensatz zuletzt aktualisiert: 12.09.2018
Alle Angaben ohne Gewähr

Der HFSExplorer kann von Windows-Systemen aus auf Apple-Dateisysteme der Formate HFS, HFS+ und HFSX zugreifen. Da Windows im Gegensatz zu Linux standardmäßig nur mit FAT16, FAT32, VFAT, NTFS und exFAT umgehen kann, ist für Mac-Festplatten oder Betriebssysteme eine File-System-Extension nötig, die HFS, HFS+ und HFSX kennt. Dies ist besonders für Windows-Betriebssysteme wichtig, die auf einem Mac via Boot Camp laufen und auf die gemeinsame Festplatte zugreifen müssen.

Mac-Partitionen lesen

Der HFSExplorer vom Schweden Erik Larsson greift wie ein Dateimanager lesend auf Apple-Dateisysteme zu. Partitionen der Formate HFS, HFS+ und HFSX können also eingesehen, jedoch nicht bearbeitet werden. Hauptfunktion des Programms ist das Kopieren der Daten von einer solchen Partition auf eine Windows-Partition, wo sich die Dateien bearbeiten lassen.

Support von DMG und SPARSEBUNDLE

Imagedateien der Typen DMG und SPARSEBUNDLE unterstützt der HFSExplorer ebenfalls. Dies ist auch dann noch der Fall, wenn diese beispielsweise mit ZLIB oder BZIP2 komprimiert, oder mit AES-128 oder AES-256 verschlüsselt sind.

Plattformübergreifende Software

Damit sich der HFSExplorer nutzen lässt, ist zuvor die Installation der Java Runtime Environment (JRE) nötig. Als Java-Programm ist der HFSExplorer plattformunabhängig und ließe sich somit auch unter macOS und Linux nutzen, wenn dies gewünscht wird. Zum Download bieten wir zum einen die ausführbare EXE-Setup-Datei für Windows-Nutzer an und zum anderen eine plattformunabhängige ZIP-Datei. Wer sich für den Quellcode interessiert, findet unter dem Reiter Andere die Quelltext-Version der Open-Source-Software.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren