Java Runtime Environment (JRE)

Oracle

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
3.2
49 Stimmen
515
49
38
23
114
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: OS X, keine näheren Angaben, Linux, Windows Server 2008, Windows Server 2012, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 72350 KByte
Downloadrang: 75
Datensatz zuletzt aktualisiert: 01.09.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Mit der Java Runtime Environment (JRE) lassen sich Programme ausführen, die in der objektorientierten Programmiersprache Java geschrieben sind.

Java-Programme brauchen eine Laufzeitumgebung

Java stammt von Sun Microsystems (das 2010 von Oracle aufgekauft wurde) und lässt sich unabhängig vom verwendeten Betriebssystem einsetzen. Damit ein Java-Programm auf dem eigenen System läuft, muss man aber zunächst die Java Runtime Environment (JRE) als Laufzeitumgebung installieren. Das JRE enthält eine virtuelle Maschine, die den Java-Bytecode ausführt. Dadurch lassen sich Java-Programme, die mit der Java Standard Edition (Java SE / JDK) oder dem Java Enterprise Edition SDK (Java EE SDK) entwickelt wurden, ohne erneute Compilierung unter Windows, Mac OS X und Linux ausführen.

Java ist unabhängig von der Plattform

Java-Programme laufen in einem Runtime Environment aber nicht nur auf dem Computer. Sie sind vielfältig einsetzbar und kommen durchaus in Stereo-Anlage oder im Auto vor. In Java geschriebenen Desktop-Anwendungen wie einige Office-Programme, Eclipse oder Mincraft werden auf dem Desktop-Rechner installiert. Java-Applets laufen hingegen im Java-fähigen Webbrowser und werden über eine Webseite aufgerufen.

Immer wieder Sicherheitslücken in Java

In der Vergangenheit traten öfters Sicherheitslücken auf, sodass ein schnelles Update auf die jeweils aktuelle Java Runtime Environment Version wichtig ist. Allerdings bedeutet dies nicht, dass der Rechner danach sicher ist. Denn Sicherheitslücken treten immer wieder auch in neuen Versionen auf und stellen ein Gefahr für den Anwender dar. Deswegen sollte man das Java-Plug-in im Browser deaktivieren, wenn das JRE installiert wurde, damit beim Surfen im Internet keine Java-Applets ausgeführt werden, über die auf den Rechner zugegriffen werden könnte. Ist dies im Einzelfall erforderlich, lässt sich das Java-Plug-in wie bei Firefox von Mozilla manuell aktivieren.

Siehe dazu auch:

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren