Zum Download
4
12 Stimmen
58
41
30
21
12
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Linux, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7
Download-Größe: 1494 KByte bis 2089 KByte
Downloadrang: 88
Datensatz zuletzt aktualisiert: 20.09.2018
Alle Angaben ohne Gewähr

Auch wenn USB mittlerweile an fast allen Geräten anzutreffen ist und oft die alte RS232-Schnittlstellen zum Beispiel für Tastatur und Computer-Maus ersetzt, kommt die RS232-Schnittstelle immer noch zum Einsatz. Ein Tool, das mit dieser umgehen kann, ist HTerm.

Mikrocontroller und UART-Schnittstelle

HTerm von Tobias Hammer ist ein Terminalprogramm für die serielle Schnittstelle RS232 und richtet sich an Programmierer und Maker, die diese nutzen. So lässt sich mit der Software für Windows sowie Linux unter anderem ein Gerät zur Steuerung technischer Vorgänge, ein Mikrocontroller wie der Arduino und insbesondere die UART-Schnittstelle ansprechen.

Funktionen von HTerm

HTerm ist kein Terminalprogramm im üblichen Sinne für das Terminal. In der grafischen Oberfläche kann man unter anderem den Port wie COM 1, die Baud-Rate und die Parität für Senden und Empfangen angeben. Außerdem ist im Interface eine Ein- und Ausgabe für Dezimal-, Hexadezimal- und Binärzahlen sowie ASCII vorhanden, wobei die Hexadezimal-, Binär-, Dezimal- und ASCII-Darstellung HTerm zu einem Tool zum Debuggen und Bearbeiten macht. Des Weiteren sind noch verschiedene Newline-Codes und Font-Größen wählbar.

Einstellungen speichern

Müsste man die erlaubten Einstellungen bei HTerm immer wieder neu vornehmen, wäre dies recht aufwendig, vor allem dann, wenn es immer wieder dieselben Konfigurationen sind. HTerm erleichtert dies, indem sich die Einstellungen als Config-Datei im XML-Format speichern und immer wieder laden lassen, wenn man sie braucht.

Systemvoraussetzungen für HTerm

HTerm ist für Windows und Linux via Download kostenlos erhältlich, wobei unter Linux gegebenenfalls noch Pakete nachzuinstallieren sind, um alle Abhängigkeiten zu erfüllen. HTerm ist Freeware aber keine Open Source Software und unterstützt nicht nur die physikalische serielle Schnittstelle RS232. Denn über Adapterkabel mit USB und RS232 Anschluss wird eine virtuelle serielle Schnittstelle erzeugt, mit der HTerm ebenfalls umgehen kann.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren