Zum Download
4,4
125 Stimmen
599
47
32
22
115
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows NT, Windows 2000, Windows ME, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2008, Windows 8
Download-Größe: 635 KByte
Downloadrang: 45
Datensatz zuletzt aktualisiert: 26.06.2013
Alle Angaben ohne Gewähr

Mit dem Lame MP3 Encoder lassen sich Musikdateien diverser Dateiformate in MP3s umwandeln. Hierbei haben Anwender diverse Möglichkeiten, Eigenschaften wie Dateigröße und Qualität des Endresultats einzustellen.

Musikdateien ins MP3-Format umwandeln

War er früher nur ein simples, kleines Tool, hat sich der Lame MP3 Encoder mittlerweile zu einem vollwertigen MP3-Encoder und Konverter entwickelt. Die Freeware ist sogar schon so weit, dass sie ohne Probleme mit kostenpflichtigen Alternativen konkurrieren kann. Für das Umwandeln ins MP3-Format nutzt die Software entweder eine konstante Bitrate (CBR) oder eine variable Alternative (VBR). ABR - also eine durchschnittliche Bitrate - ist ebenfalls möglich. Dies kann von Nutzen sein, wenn es eine feste Dateigröße zu erreichen gilt. In diesem Fall werden CBR und VBR quasi "gemischt".

Flexibilität mit Lame

Selbstverständlich bringt der Lame MP3 Encoder Voreinstellungen mit, die für viele grundlegende Encoding-Vorgänge passen dürften. Dennoch haben Anwender natürlich die Möglichkeit, diverse Veränderungen an den Einstellungen vorzunehmen, um das genau passende Endergebnis zu erhalten. So kann man etwa die Qualität und damit gleichzeitig auch die Dateigröße der fertig encodierten Audio-Datei definieren - je höher die Audio-Qualität, desto größer auch die Datei und umgekehrt. Plant man etwa, die Audio-File später am hauseigenen PC zu hören, kann man getrost eine höhere Qualität wählen - genügen Speicherplatz sollte auf der Festplatte vorhanden sein, und hat man ein leistungsstarkes Soundsystem am Rechner angeschlossen, kann man die höhere Sound-Qualität auch ordentlich genießen. Möchte man die Audio-Datei stattdessen etwa auf einem MP3-Player mitnehmen, empfiehlt sich eher eine geringere Qualität - das spart Speicherplatz und dürfte auf einfachen Kopfhörern auch nicht allzu sehr auffallen. Darüber hinaus kann man beispielsweise auch von Stereo auf Mono umstellen und dergleichen mehr. Bei Bearbeiten der Grundeinstellungen ist jedoch ein wenig Vorsicht geboten. So werden etwa einige der "free format bitstreams" von vielen Geräten nicht unterstützt und können daher eventuell nicht abgespielt werden.

Wichtiger Teil diverser Software

Lädt man sich den Open-Source-Quellcode des Lame MP3 Encoder herunter, muss man diesen erst einmal noch selbst kompilieren. Das gilt für alle Betriebssysteme - ob Windows, Mac OS X oder Linux. Möchte man sich diese Arbeit sparen, kann man sich schlichtweg bei Programmen bedienen, die den Encoder bereits integriert mitbringen. Tools, die den Encoder fertig eingebaut mitbringen und auch sonst noch viele weitere Features und Codecs - und natürlich auch weitere MP3-Codecs - unterstützen sind unter anderem der Freeware-Audio-Editor Audacity und der allseits beliebte VLC Media Player. Darüber hinaus gibt es noch den CD-Ripper jRipper, der auch gleichzeitig als grafisches Frontend für den Lame MP3 Encoder fungieren kann.

Die bei uns zum Download stehende Version des Encoders umfasst das Kommandozeilen-Werkzeug und die Lame Encoding Bibliothek, die diverse Ripper und Audiograbber als Plugin nutzen können. Über die Herstellerseite ist außerdem der Quellcode verfügbar. Hier findet sich außerdem eine umfangreiche Liste an kostenlosen und kommerziellen Programmen, die den Lame MP3 Encoder nutzen, unterstützen oder auf ihm basieren.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren