LicenseCrawler

Martin Klinzmann

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
3.7
42 Stimmen
517
412
32
25
16
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos (für privaten Gebrauch); ab 9,00 EUR (für kommerziellen Gebrauch)
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows NT, Windows 2000, Windows ME, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2008, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 10
Download-Größe: 1388 KByte
Downloadrang: 16
Datensatz zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Der Keyfinder LicenseCrawler aus dem Hause Klinzmann kann etwa bei der Sicherung, Migration und Neuinstallation von Windows-Systemen helfen. Der LicenseCrawler durchsucht die Windows Registry nach den Registrierungsschlüsseln und Seriennummern sämtlicher installierter (und registrierter) Anwendungen und erstellt eine sortierbare Liste dieser Keys in Text-Format.

Lizenzschlüssel aller Systemprogramme auslesen

LicenseCrawler durchforstet den Computer nach allen registrierten Keys, Seriennummern und Lizenz-/Registrierungsschlüsseln – einmal gefunden, werden diese untereinander in Text-Form aufgelistet. Angezeigt werden hier neben der Seriennummer und dem entsprechenden Registry-Pfad auch Details wie Produkt-ID und Typ. Eine Statistik zu den auf dem Computer durchsuchten und gefundenen Einträgen wird ebenfalls angezeigt. Sämtliche gesammelten Daten lassen sich auch in einer – auf Wunsch verschlüsselten – Text-Datei exportieren. Hier sind auch Zeichencodes wie HEX oder ASCII möglich. LicenseCrawler lässt sich portabel auch etwa vom USB Stick und anderen Wechselmedien aus starten – daher lässt sich im Programm per Drop-Down-Menü definieren, welche "verbundenen" Rechner, beziehungsweise, welches Registry-Oberverzeichnis durchsucht werden soll.

Weitere Features und Editionen des Tools

Die Suche nach Einträgen lässt sich über simples Haken-Setzen bei LicenseCrawler noch weiter verfeinern. So lassen sich hier zusätzliche White- und Blacklists zuschalten – diesen müssen jedoch manuell eingegeben werden. In der kostenpflichtigen Version des Programms sind vordefinierte Listen enthalten, über die sich die Suchergebnisse leichter filtern lassen. Alle kostenpflichtigen Editionen sind werbefrei – sie stehen in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. So bietet die Company-Lizenz etwa auch Funktionen zur Stapelverarbeitung mehrerer Rechner innerhalb eines Netzwerks sowie die Möglichkeit, das Crawler-Tool über die Kommandozeile zu steuern – Preise sind hier nach Anzahl der Programm-Lizenzen gestaffelt. Die Engineer-Lizenz bietet die gleichen Funktionen, ist jedoch für IT-Profis gedacht und auf einer unbegrenzten Anzahl von Rechnern einsetzbar.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren