Zum Download
3,7
220 Stimmen
5100
447
324
214
135
Hersteller: » Zur Website
Preis: keine Angabe
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows XP, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Linux, Windows Vista, OS X, keine näheren Angaben
Download-Größe: 33992 KByte bis 91523 KByte
Downloadrang: 61
Datensatz zuletzt aktualisiert: 02.11.2018
Alle Angaben ohne Gewähr

Wer PDF-Dokumente lesen will, muss dafür einen PDF-Reader installieren, wenn dieser nicht bereits auf dem Computer vorhanden ist. Neben einfachen Dokumentbetrachtern, wie sie unter Linux zu finden sind, ist die Alternative zum Adobe Acrobat Reader der Foxit PDF Reader von Foxit Software, der für den privaten gebrauch kostenlos nutzbar ist.

Text um Kommentare und Medien ergänzen

Der einige dutzend MByte große PDF-Betrachter Foxit Reader ist neben Microsoft Windows für macOS und Linux erhältlich. Allerdings bietet nur die Windows-Version einen beachtlichen Funktionsumfang ergänzend zu, lesen von PDF-Dateien an. Der Foxit Reader besitzt als kostenloser Reader unter dem Menüpunkt Kommentar einen Textmarker, mit dem sich relevante Textstellen auf verschiedenste Weise hervorheben und unwichtige durchstreichen lassen. Zudem kann man Text ausschneiden und in ein anderes Dokument kopieren. Mit Hilfe der Kommentarfunktionen lassen sich Notizen an den Text heften oder mit einem Stift direkt hineinschreiben oder zeichnen. Grafische Tools für Formen, Linien und Pfeile ergänzen die Bearbeitungsmöglichkeiten, die ähnlich im Adobe Reader zu finden sind.

Neben den Kommentarfunktionen lassen sich Dateien an ein bestehendes PDF-Dokument anhängen sowie Bilder, Audios und Videos in den Text einfügen. Dazu markriert man den gewünschten Bereich und wählt danach die einzufügende Medien-Datei in dem sich öffnenden Pop-up-Fenster aus.

PDF-Dateien speichern und signieren

Speichern lassen sich geänderte Dokumente in einer eigenen Datei, sodass das Original unverändert bleibt. Als Speicherort steht neben dem lokalen Computer die Foxit Cloud zur Verfügung, sodass man von mehreren Geräten aus auf die PDF-Dokumente zugreifen und nicht nur lesen, sondern auch mit anderen teilen kann. Unterstützt werden über Plug-ins zudem OneDrive, Google Drive und Dropbox. Die Dokumente lassen sich digital signieren, wofür Foxit Reader von DocuSign zertifizierte Signaturen unterstützt.

Foxit liest und übersetzt

Auf Wunsch liest der kostenlose Reader die Informationen in den Dokumenten vor und passt die Lautstärke sowie Geschwindigkeit gemäß den Vorgaben an. Um die deutsche Sprachausgabe zu aktivieren, muss man eine entsprechende SAPI5-kompatible Sprachdatei installieren. Zudem übersetzt das Programm bei einer bestehenden Internet-Verbindungen ausgewählte Textpassagen.

PDF-Dokumente erstellen

Auch wenn es sich bei dem Foxit Reader in erster Linie um einen PDF-Viewer zum Lesen der vorhandenen PDF-Dateien handelt, kann man mit ihm eingeschränkt neue Dokumente erstellen. Dabei wird nicht der Umfang eines PDF-Editors geboten, wie ihn der kostenpflichtige Foxit PhantomPDF hat, der sich 14 Tage lang kostenlos testen lässt. Dennoch lässt sich ein komplett leeres Blatt anlegen, das sich bearbeiten lässt. Alternativ kann der Foxit Reader Dateien in ein PDF umwandeln oder nutzt als Quelle die Zwischenablage oder einen Scanner, was unter "Datei > Erstellen" auszuwählen ist. Wer Microsoft Office nutzt, kann den Foxit Reader ebenfalls einsetzen, wenn die Add-ins für Word, PowerPoint und Excel integriert sind.

Kostenloser Reader für Linux und Mac

Während der Foxit Reader für Windows bereits die Hauptversion 9 zeigt, sind die Versionen für macOS und Linux noch bei 2. Sie verfügen nicht über den Funktionsumfang der Version für Microsoft Windows und können unter anderem keine PDF-Dateien erstellen, keine Kommentare verwalten und keine PDFs signieren. Linux-Nutzer weichen also besser auf kostenlose Alternativen wie Evince oder Okular aus oder versuchen die Windows-Version mittels der Laufzeitumgebung Wine zu installieren, wobei aber nicht alle Funktionen funktionieren, wie ein Test bei der Version 8 für Windows 8 unter Ubuntu ergab. Dies gilt auch für die portable Version. Unter macOS ist der kostenlose Adobe Acrobat Reader eine Alternative.

Foxit für Mobilgeräte

Für das Tablet und Smartphone mit dem Betriebssystem Android sowie für das iPhone und iPad steht der Foxit Reader als Foxit Mobile PDF in den entsprechenden Stores zum Download bereit. Die Foxit Mobile PDF App kann PDF-Dokumente nicht nur zum Lesen der Informationen anzeigen, sondern ebenso bearbeiten und schützen. Notizen und Markierungen werden ebenfalls unterstützt.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren