Virtual CloneDrive

Elaborate Bytes

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
4.4
62 Stimmen
547
46
33
20
16
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 10, Windows 8
Download-Größe: 1670 KByte
Downloadrang: 13
Datensatz zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Wer oft ISO-Images aus dem Internet herunterlädt und die darauf enthaltenen Software testen will, muss ständig CDs, DVDs oder Blue-ray-Discs brennen, was über die Zeit ins Geld geht. Hier hilft die Freeware Virtual CloneDrive weiter, das virtuelle Laufwerke unter Windows erzeugt und darüber Images einbindet.

Images in virtuelle Disk-Laufwerke einlegen

Ist Virtual CloneDrive installiert, lassen sich Images für CD-, DVD- und Blue-ray-Disc über einen Doppelklick mounten. Sie stehen danach als virtuelles Laufwerk unter Windows zur Verfügung und lassen sich so nutzen, als ob eine physische CD, DVD oder Blue-ray-Disc eingelegt wäre. Auswerfen lässt sich das Image durch Klick auf "Auswerfen" im Kontextmenü zum Laufwerk, das sich mit der rechten Maustaste öffnen lässt. Alternativ gibt es in einem Untermenü den Punkt "Image Datei entfernen".

Bis zu 15 virtuelle Laufwerke

Virtual CloneDrive kann bis zu 15 virtuelle Laufwerke geleichzeitig erzeugen. Dabei muss man allerdings darauf achten, dass ein neues Image nicht einfach mit einem Doppelklick eingelegt werden kann. Denn dann wird das zuvor gemountete Image ausgeworfen und das neue gemountet. Umgehen lässt sich dies über das Kontextmenü, das mit der rechten Maustaste geöffnet wird, wenn sich der Mauszeiger auf dem Image befindet. Dort ermöglicht der Punkt "Image Datei laden" die Auswahl des Laufwerksbuchstabens, unter dem das Image angesprochen werden soll.

Die Funktionen von Virtual CloneDrive

Virtual CloneDrive unterstützt neben Deutsch, Englisch und Französisch weitere Sprachen, die sich unabhängig von der Sprache des Betriebssystems auswählen lassen. Zudem kann man bei der Freeware angeben, ob in der Schnellstartleiste ein Symbol erscheint, über das sich Images schnell auswerfen oder einlegen lassen. Ob nach dem Neustart des Betriebssystems ein gemountetes Image automatisch wieder eingelegt wird, lässt sich in den Einstellungen vorgeben. Und wenn keine ISO-Dateien erhältlich ist, ist das nicht zwingend ein Problem. Denn Virtual CloneDrive unterstützt neben dem ISO-Format auch die Imageformate BIN, IMG, UDF, DVD und CCD.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren