Zum Download
3,4
17 Stimmen
57
42
32
23
13
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows 7
Download-Größe: 3732 KByte
Downloadrang: 88
Datensatz zuletzt aktualisiert: 26.06.2013
Alle Angaben ohne Gewähr

Wenn Speichermedien wie Festplatten Daten verlieren oder komische Geräusche machen, ist es eigentlich schon zu spät und der Crash steht bevor. Deswegen bietet sich ein rechtzeitiger Check an, der sich mit HDDScan erledigen lässt.

HDDScan prüft Speichermedien

Wie der Name HDDScan schon sagt, handelt es sich hier um einen Hard Disk Drive (HDD) Scanner, der aber nicht nur Festplatten, sondern auch andere Speichermedien wie SSD, RAID, SD-Karten und USB-Sticks überprüft. Dabei ist es irrelavant, ob diese fest angeschlossen sind oder als Wechseldatenträger temporär via USB oder FireWire am Rechner hängen.

Funktionen für eine kompakte Überprüfung

HDDScan liest verschiedenen Parameter der Hardware wie die Temperatur aus, um Probleme zu erkennen. Dazu analysiert das Diagnose-Tool zum Beispiel die S.M.A.R.T.-Attribute, die Aussagen über den Zustand der Festplatte zulassen. Zudem kann die Freeware einige HDD-Parameter wie Geräuschpegel (AAM) oder Stromsparfunktion (APM) einstellen. Ergänzend überprüft HDDScan Speichmedien auf beschädigte Datenblöcke und erstellt am Ende der Diagnose einen Bericht zum Ausdrucken oder als MHT-Datei, der den Zustand des Hard Drive beziehungsweise der Hard Disk wiedergibt.

HDD Scan Freeware für Windows

HDDScan benötigt einen Prozessor mit mindestens 1.5 GHz und einen Speicher ab 256 MByte. HDDScan läuft zudem unter den alten Betriebssystemen Windows 2000 SP4, Windows XP SP2/SP3 sowie unter den aktuellen Windows-Versionen. Außerdem müssen Speichermedien wie Festplatten oder USB Sticks, auf denen HDDScan gestartet wird, beschreibbar sein.

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren