Zum Download
4,2
49 Stimmen
533
47
32
22
15
Hersteller: » Zur Website
Preis: ab kostenlos (Community)
Lizenz: Kostenlos, Open Source
Betriebssystem: Windows XP, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Android, keine näheren Angaben, Linux, Windows, keine näheren Angaben, OS X, keine näheren Angaben, iOS, keine näheren Angaben
Download-Größe: 18791 KByte
Downloadrang: 73
Datensatz zuletzt aktualisiert: 17.12.2018
Alle Angaben ohne Gewähr

Wer sich sicher mit einem privaten Netzwerk über das Internet verbinden will, braucht dazu eine verschlüsselte VPN-Verbindung. Mit der Open-Source-Software OpenVPN lassen sich solche Verbindungen erzeugen.


Client-Server-Verbindung

Bei VPN (Virtual Private Network) handelt es sich um ein Virtuelles Privates Netzwerk, bei dem sich Client-Computer verschlüsselt mit einem VPN-Server verbinden. Dieser ist zum Beispiel Teil eines Firmen- oder Heimnetzwerkes und ermöglicht den Clients die Verbindung mit diesem.

Software zur grafischen Bedienung

OpenVPN ist von Haus aus ein Kommandozeilenprogramm, das sich mit der OpenVPN GUI
über eine grafische Benutzeroberfläche unter Windows bedienen lässt. Dadurch ist die Konfiguration von OpenVPN mit der Computer-Maus möglich. Linux-Nutzer haben diese Möglichkeit nicht und müssen auf der Kommandozeile die Konfiguration durchführen.

​Apps für Mobilgeräte

Die grafische Bedienung ist auch bei den Apps für das Android-Smartphone, -Tablet, iPhone und iPad vorhanden. Die Apps sind als Client-Software in den jeweiligen Stores für Android und iOS erhältlich.

Zugriff auf das LAN

OpenVPN steht als kostenlose Freeware für Linux inklusive Debian und Ubuntu sowie Microsoft Windows, macOS, Android und iOS als Server oder Client zu Verfügung. Damit deckt die Software nahezu alle Geräte und wird von der Fritz!Box unterstützt, um über das Internet auf das eigenen LAN zuzugreifen.

VPN-Dienst Private Tunnel

Der Hersteller OpenVPN bietet aber nicht nur die Open-Source-Software als Freeware an, sondern auch den kostenpflichtigen VPN-Dienst Private Tunnel, der sich über die Client-Apps nutzen lässt.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren