Zum Download
4,1
196 Stimmen
5124
432
310
23
127
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos, Open Source
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Windows NT, Windows ME
Download-Größe: 1005 KByte bis 2501 KByte
Downloadrang: 61
Datensatz zuletzt aktualisiert: 11.10.2018
Alle Angaben ohne Gewähr

Viele moderne Textverarbeitungs-Programme wie Microsoft Word und LibreOffice können mit ihnen bearbeitete Dokumente direkt im PDF-Format abspeichern. Nutzt man ein Programm, das diese PDF-Funktion nicht bietet, muss man sich anderweitig behelfen. Das einst als FreePDF XP bekannte FreePDF erzeugt mit Hilfe von Ghostscript einen virtuellen Drucker, den Anwendungen über den Drucken-Dialog nutzen können, um Dokumente in PDF-Dateien umzuwandeln.

PDF-Dokumente erstellen

FreePDF erstellt einen Druckertreiber in Microsoft Windows und arbeitet mit Hilfe von Ghostscript als virtueller PDF-Drucker, der Dokumente nicht auf reales Papier druckt, sondern als PDF-Dateien speichert. Dabei lassen sich statische PDFs erstellen - und zwar aus allen Windows-Anwendungen heraus, die eine Druck-Option mit an Bord haben. So beispielsweise auch Zeichenprogramme wie CorelDRAW oder Internet-Browser wie Mozilla Firefox. Auf diesem Wege lassen sich PDF-Dateien beziehungsweise PDF-Dokumente mit anderen Nutzern teilen, die das eigentlich nötige Programm nicht auf dem Smartphone, Tablet oder Computer installiert haben. PDFs lassen sich fast überall öffnen, wenn ein PDF-Viewer wie Adobe Reader oder Foxit Reader installiert ist.

Der Funktionsumfang von FreePDF

Die Benutzeroberfläche des ehemaligen von FreePDF XP lässt sich auf viele verschiedene Sprachen umstellen. Darüber hinaus können Nutzer auswählen, wie hoch die Qualität eines erstellten PDF-Dokuments sein soll - je besser die Qualität, desto größer die erstellte PDF-Datei. E-Books lassen sich ebenfalls erstellen. Ist Sicherheit und Privatsphäre wichtig, kann man PDFs mit 40- oder 128-Bit-Verschlüsselung erstellen mit frei wählbaren Passwörtern absichern. FreePDF kann Dokumente zudem in mehrere Dateien zerlegen oder mehrere einzelne PDF-Dateien zusammenführen. Möchte man ein PDF nicht lokal speichern, sondern direkt als E-Mail versenden, kann man dies ebenfalls. Wie genau all das funktioniert, zeigen wir auch in unserem Themenspecial PDF-Dateien mit FreePDF & Ghostscript erzeugen.

Installation und Alternativen

Wie der Name vermuten lässt, ist FreePDF eine kostenlose Version und läuft unter Micrososft Windows. Neben der aktuellen Version ist die Freeware in einer alten Version erhältlich. So unterstützt FreePDF Windows 95, Windows 98, Windows NT, Windows ME, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8/8.1 und Windows 10.

Bevor man FreePDF installiert, muss man das ebenfalls kostenlose Ghostscript installieren, für das FreePDF quasi eine grafische Benutzeroberfläche darstellt.

Seit April 2017 wird FreePDF nicht mehr weiterentwickelt, es ist jedoch weiterhin erhältlich. Wer eine gepflegte und regelmäßig aktualisierte Alternative sucht, kann unter anderem auf PDF-XChange, PDF Creator und PDFCreator ausweichen.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren