Zum Download
3
11 Stimmen
53
40
35
20
13
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 6363 KByte
Downloadrang: 166
Datensatz zuletzt aktualisiert: 10.05.2017
Alle Angaben ohne Gewähr

Der PDF to Word Converter von Hersteller Th. Hodes Software ist ein schlankes, kleines Umwandlungs-Werkzeug, mit dem sich PDF-Dokumente in die Textdatei-Formate DOC und RTF (jedoch nicht DOCX) konvertieren lassen. Damit lassen sich diese dann auch in gängigen Office-Programmen wie Microsoft Office, LibreOffice oder OpenOffice öffnen und bearbeiten.


PDFs kostenlos für Textverarbeitungs-Software fit machen

Hat man ein PDF-Dokument mit Hodes PDF to Word Converter umgewandelt, lässt es sich anschließend mit klassischen Textverarbeitungs-Programmen bearbeiten. Ist die Bearbeitung hier abgeschlossen, kann man die Word Dateien über entsprechende Wege auch wieder als PDF speichern. Die meisten aktuellen Office-Programme bieten hierfür einen eingebauten Dialog - nutzt mein ein anderes oder älteres Programm, kann man sich mit Tools wie PDF Creator oder Jaws PDF Creator sowie Online-Tools behelfen.

Layout und Formatierung nach der Umwandlung

Der Hersteller verspricht, dass bei der Umwandlung mit dem Hodes PDF to Word Converter diverse Variablen beibehalten werden - Bilder werden übernommen, Tabellen behalten ihre Formatierung Text-Layouts werden beibehalten. Übernommene Bilder lassen sich auch separat verschieben, speichern und entfernen. Tabellen kann man anschließend auch in Microsoft Excel übertragen und dort weiter verarbeiten. Aufgrund der vielen Variablen sollte man sich hier jedoch nicht auf 100% zuverlässige Resultate verlassen.

Konvertierungs-Probleme

Sollte das umzuwandelnde PDF ein editierbares Formular oder ein eingescanntes Dokument sein, kann das zu Schwierigkeiten bei der Konvertierung führen. Bei letzterem handelt es sich um ein Bild - damit kommt der Hodes PDF to Word Converter nicht zurecht. In diesem Fall empfiehlt sich der Einsatz von OCR-Erkennungs-Software - etwa FreeOCR.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren